Kesselmeisters Blick auf die Kessel dieser Welt,

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



Kesselmeisters Blick auf die Kessel dieser Welt,

Linkdump

* Themen
     Kesselhaus
     Sternenblick
     Blick zurück
     Wissenswertes
     garstige Lieder
     dies und das



blogroll








Kesselhaus

Sudtag

Cynx hat es schon der Welt kundgetan, gestern war wieder Sudtag im Hause Kesselmeister. Immerhin 45 Liter wohlschmeckender Germanentrunk wanderten zur Verk?stigung von Hefe in die F?sser. Wir w?nschen den kleinen Helferlein guten Appetit und m?gen ihnen und uns die Hohen gewogen sein (schon im eigenen Interesse *g*). Eins ist sicher, der Herbst kann schon mal kommen, wir sind ger?stet :O)
29.7.05 12:24


3,2,1-meins nicht mehr

Heute, an meinem ersten freien Tag seit nunmehr 4 Wochen, habe ich die meiste Zeit auf der Autobahn verbracht. Aber aus gutem Grund. Endlich ist es wahr geworden, bei Kesselmeisters brechen zumindest hellere Zeiten an. Heute um 14.00 Uhr war Notartermin in Heppenheim, zur Unterzeichnung des Kaufvertrags von meinem H?uschen in Oftersheim. Nun ist es nicht mehr meins, daf?r bin ich in absehbarer Zeit endlich schuldenfrei, und das Kesselhaus geh?rt dann endlich mir alleine und nicht mehr der Bank und dem Finanzamt.
UFFFFF !!!!
Bei n?chster Gelegenheit gibt es ein Riesenhorn f?r die Hohen, besonders f?r Frey und Donar, als Dank f?r gute Ernte. Das haben sie nach den letzten zwei mageren Jahren auch gr?ndlich verdient.
19.7.05 21:05


Ende dreissig

Der Kesselmeister hat heute endg?ltig das Ende der Dreissiger erreicht und sein vierzigstes Lebensjahr eingefangen. Der Tag wird in Ruhe begangen, vielleicht heute abend ein wenig mit der Familie gefeiert.
24.6.05 09:09


Namenswechsel

Das K?chenschabenblog des Kesselmeisters firmiert unter neuer Adresse, wegen Namens?nderung des Anbieters.
Statt wie bisher http://kesselmeister.blogio.de
heisst es nun
http://kesselmeister.blogeo.de
ich hoffe mal, da? irgendwann auch der Feed wieder funktioniert. ;O)
Also nicht wundern, der Betrieb ist nicht eingestellt, und die K?chenschabe geht in gewohnter Qualit?t weiter und informiert aus ihrem beruflichen Alltag.
22.6.05 09:47


Mittsommer 02

Gestern abend, diesmal am richtigen Termin, hielten wir im Kesselhaus eine kleine Weihezeremonie f?r unseren neuen Altar im Garten ab. (Bild folgt). Leckeres Essen von der Kesselmeisterin, ein kurze, kraftvolles Weiheblot und eine kleine, aber Ort und Zeit angemessene Sumbelrunde rundeten das Ganze zu einem durchaus gelungenen Abend ab.
22.6.05 09:22


Mittsommer 01

am Samstag beging unser Bund in kleiner Runde das vorgezogene Mittsommerfest. Ein kleines aber beeindruckendes Blot, sch?nes Essen vom Grill, incl. leckeres altgermanisches Tzaziki von Frau Cynx (lecker hmmmm) und eine lang ausgedehnte Sumbelrunde bis zum Morgengrauen liessen die (vermeintlich) k?rzeste Nacht des Jahres zu einer gelungenen werden. Das liess auch Verschmerzen, das der darauf folgende, durchaus stressige Arbeitstag in Hitze und Flammen, durch den Allgemeinzustand des Kesselmeisters deutlich anstrengender war als sonst *gg*
Sch?n wars.
22.6.05 09:03


Turmfalken und Raben - Kesselmeisters Abendspaziergang 019

Ein freier Tag und sch?nes Wetter, gerade die richtige Kombination f?r einen ausgedehnten Abendspaziergang mit der schwarzen Riesin, diesmal in Begleitung der kleinen Kesselputzerin, die darauf bestand noch lange nicht m?de zu sein, da ja auch noch gaaaaanz lange nicht dunkel sei. Man merkt, da? es auf Mittsommer zugeht, die Felder mit dem Winterweizen bekommen so langsam goldene Spitzen, Sif tut ihre Arbeit und Donar h?lt sich schwer zur?ck, t?te ich auch an seiner Stelle, wer will schon ?rger mit der Holden, da sind wir alle gleich in Mitgard und Asgard ;O)
Unseren Kolkraben, den ich schon seit ein paar Tagen schmerzlich vermisst habe, sahen wir auch wieder, der Grund f?r seine Abwesenheit war auch klar und schwarz erkennbar. Sie sind nun zu zweit, das l?sst doch auf ein Aufbl?hen der Population hoffen, ich hoffe auf jede Menge Rabenkinder, genauso schwarz wie die Eltern. Viel Gl?ck euch beiden. Die schwarze Riesin, sonst ganz begeisterte Vogelj?gerin mit hoher Frustrationstoleranz begr?sste die beiden ganz aufgeregt mit freudigem Schwanzwedeln, auch sie hatte den Bewohner des Kirschbaums erkannt.
Auch wenn der leichte Wind noch die Frische der Schafsk?lte in sich trug, so lie? doch die Abendsonne schon einen klaren Ausblick auf einen warmen geruhsamen Sommer zu. Auf dem Heimweg sahen wir noch das Turmfalkenpaar in trauter Zweisamkeit auf einem Heuwagen mit Falkenaugen den Feldweg be?ugen, auf das Erscheinen der Feldm?use zum Abendmahl wartend. Gute Jagd euch beiden, ich denke mal eure Jungen sind nun aus dem Gr?bsten raus, mal gespannt, wann wir sie zu sehen bekommen.
War wieder mal richtig sch?n.
13.6.05 21:59


Mission for Glod

Saboteur hie? das Spiel des heutigen Spieleabends. Mit einem fr?hlichen HeiHi HeiHo auf den Lippen zogen 9 Zwerge ins Bergwerk um den Goldschatz zu bergen. Allerdings sind drei davon finstere Saboteure, die nichts anderes im Sinn haben, als eben jenes zu verhindern. Ein Spiel bedeutet drei spannende Spielrunden Spa? f?r bis zu zehn Spieler, wobei auch bei Vollbesetzung keine Langeweile aufkommt.
Sch?n wars
1.6.05 23:35


Sonnentage

Wie vorgestern schon erw?hnt hat das Kesselhaus gro?en Besuch. Zwischenzeitlich muss ich auch noch arbeiten, also nicht wundern, wenn im Augenblick hier eher weniger aktuelles zu finden ist. Das wird sich aber ab morgen abend wieder ?ndern.
Wen es interessiert, wie manche meiner Arbeitstage so aussehen, der schaue einfach mal in mein neues Projekt rein.
Aus dem Leben einer K?chenschabe heisst das neue Blog, das sich wirklich rein um das Berufsleben eines Kochs in einem gutgehenden Restaurant mit Biergarten dreht. Hier geht es nat?rlich wie gewohnt weiter, denn auch wenn der Kesselmeister am Kessel steht, hat er immer noch diesselben Interessen.
Sch?nes Br?ten in der Sonne noch
28.5.05 18:03


Morgenspaziergang

heute ist Aufruhr im Hause Kesselmeister, Gro?besuchtag. Ein Schulfreund von mir, nebs drei Kindern kommt und auch die zwei gr??eren Kesselputzer haben sich Freunde eingeladen. Zum Gl?ck spielt das Wetter mit, und die ganze Horde kann ein eigenes Zeltheerlager im Garten bilden, sch?n um den Kirschbaum, ausser Sicht vom Haus, verteilt.
Ich habe eine g?nstige Gelegenheit genutzt, um mit der schwarzen Riesin das Weite zu suchen, da ich ihr schon lange am n?chsten freien Tag einen ausgiebigen Spaziergang versprochen hatte.
Optimales Wetter f?r einen Spaziergang, die Luft noch leicht feucht und k?hl von der gerade vor?bergegangenen Nacht, die Morgensonne im Gesicht, meistens zumindest, und eine lauwarme Brise Morgenluft im Gesicht. Die schwarze Riesin konnte ihr Gl?ck kaum fassen, als sie, nach dem ersten km gewahr wurde, da? wir nicht die ?bliche Abendspaziergangroute einschlugen, sondern weiter gen dem angrenzenden W?ldchen stiefelten. Wie sagt man eigentlich bei schwarzen Riesinen dazu, pfoteten?
Im Wald war ausgiebiges St?bern angesagt, schliesslich gab es unz?hlige Neuigkeiten zu erschn?ffeln. Das eine oder andere Eichh?rnchen konnte es nicht lassen die Riesin zu necken. Auf dem Nachhauseweg sahen wir noch eine Gruppe von 8 Reitern, die in Ermangelung der Ortskenntnis nichts besseres zu tun hatten, als mitten durch ein Weizenfeld zu reiten. Ich denke mal, das Brot schmeckt ihnen trotzdem... .
?berhitzt, es ging gegen Mittag, und durstig kehrten wir wieder nach Hause zur?ck.
Sch?n wars!
26.5.05 18:53


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung